05 Bei den Cree in Waswanipi

Es ist Freitag, der 5. August. Es war wohl die mückenreichste Übernachtungsstelle bislang. Doch eine ausgefeilte Mückenspray-Logistik bei Ankunft ersparrt mir die lästigen Stiche, von denen ich noch vom Cap Breton genügend habe, die mich nerven. Die Sonne weckt mich nach einer kalten Nacht und entlässt mich in eine nahezu mückenbefreite Uferlandschaft. Die Platzsuche war … 05 Bei den Cree in Waswanipi weiterlesen

01 Aufbruch

Bis nach Mitternacht dauern die letzten Vorbereitungen, bevor dann um halb vier der Wecker tönt und Ariane mich zum Flughafen bringt. Der Abschied fällt schwer und die Gefühle im Bauch sind gemischte. Einerseits die große Freude auf das beginnende Abenteuer, andererseits das, was ich zurücklasse, und die Sorge, ob denn alles so klappen wird wie … 01 Aufbruch weiterlesen

41 Die Reise kommt zum Schluss – Albanien und Dalmatien

Es ist schon ein seltsames Gefühl nach sechs Monaten - stets unterwegs auf sehr fremdem und andersartigem Gebiet - nun wieder auf teilweise bekannten Wegen in die Nähe der Heimat zu kommen! Um die Heimfahrt etwas zu entschleunigen, lege ich derzeit eine zwei- bis dreitägige Pause in Brela an der Dalmatinischen Küste ein. Damit überbrücke … 41 Die Reise kommt zum Schluss – Albanien und Dalmatien weiterlesen

40 Schwarzmeerküste und Marmara-Meer in der Türkei

Von Rückreise-Modus keine Spur! Liegt es am ganz brauchbaren Wetter oder an der schönen Küstenlandschaft? Warum stellt sich auch jetzt am Bosporus noch kein Rückreisegefühl ein? Hier stellt sich die Frage, ob ich die Diretissima über Sofia, Belgrad, Budapest, Bratislava und Prag nehme (wären 2.300 öde Kilometer) oder über Thessaloniki an die Adriaküste und diese … 40 Schwarzmeerküste und Marmara-Meer in der Türkei weiterlesen